Ministerbesuch bei der wewole STIFTUNG!

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) besuchte Anfang Januar das „CAPpuccino“ und das „NimmEssMit“ im Hauptbahnhof Castrop-Rauxel

Der Minister aß Currywurst: Nach seinem Rundgang durch das „CAPpuccino“ und das „NimmEssMit“ im Hauptbahnhof Castrop-Rauxel ließ sich NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) am Freitagabend das typische Schnellgericht der Ruhrgebietler schmecken.

Zwar liegen Schienen und der ÖPNV für den Besuch eines Verkehrsminister auf der Hand, doch die etwa 45-minütige Stippvisite hatte einen anderen Hintergrund: Auf Einladung der CDU Frauen Union Castrop-Rauxel informierte sich Hendrik Wüst über die Arbeit der wewole STIFUTNG, die im Hbf Castrop-Rauxel das Cafe und den kleinen Supermarkt für Dinge des täglichen Bedarfs betreibt.

Stiftungsvorsitzender Rochus Wellenbrock führt den Gast durch die Räumlichkeiten im Empfangsgebäude des Bahnhofes, wo das Sozialunternehmen 20 Arbeitsplätze, darunter zwölf für Menschen mit Behinderungen, geschaffen hat. Mit Erfolg, denn sowohl das „CAPpuccino“ als auch das „NimmEssMit“ seien auf einem sehr guten Weg, so Wellenbrock: „Vor allem die Menschen mit Behinderungen erfahren hier eine riesige Wertschätzung. Wir schaffen für sie eine Teilhabe am Leben und erfüllen damit eine der zentralen Aufgaben der wewole.“

Hendrik Wüst zeigte sich beeindruckt: „Eine Arbeit von unschätzbarem Wert“, lobte der CDU-Minister, ehe er sich auch bei den wewole-Mitarbeitern noch einmal vergewisserte: „Arbeiten Sie gerne hier?“ , lautete seine Frage an das Personal, das mit einem lauten und einstimmigen „Ja“ beantwortet wurde.

Sprechen Sie mit uns!

Kontakt