Foto: Adobe Stock

UPDATE: wewole Werkstätten nehmen ihren Betrieb wieder auf

Die Werkstätten der wewole STIFTUNG werden ab Montag, 18. Mai, im Zwei-Schicht-Betrieb schrittweise wieder geöffnet.

Die Werkstätten der wewole STIFTUNG werden ab Montag, 18. Mai 2020, schrittweise geöffnet und nehmen ihren Betrieb wieder auf. Dies beschloss der Krisenstab des Sozialunternehmens, der sich seit Beginn der Corona-Krise intensiv um das Wohl der Menschen mit Behinderungen kümmert.

Alle Werkstattbeschäftigten wurden angeschrieben oder angerufen und erfuhren, wann es wieder losgeht und ob in der Früh- oder Spätschicht gearbeitet wird. Beide Schichten bekommen in der Werkstatt das übliche Mittagessen angeboten. Zudem erhielt jeder Beschäftigte einen ersten Mund-Nasen-Schutz für den Weg zur Werkstatt. In der Werkstatt stellt die wewole STIFTUNG einen weiteren Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung.

Die Betriebsstätten öffnen im Zwei-Schicht-Betrieb. Die wewole STIFTUNG hat den Fahrdienst organisiert und kümmert sich um Hygiene- und Arbeitsschutzstandards.

Bei Rückfragen stehen die bekannten Ansprechpersonen des Sozialen Dienstes zur Verfügung.

Die wewole-Restaurants „Schmackofatz“ im Technischen Rathaus in Wanne-Süd sowie „Emscherquellhof“ in Holzwickede bleiben vorerst noch geschlossen, bis entsprechende Rahmenbedingungen der Landesregierung vorliegen.

Sprechen Sie mit uns!

Kontakt