Die neuesten Updates zur Corona-Krise in der wewole STIFTUNG

Betroffen sind ca. 1.100 Menschen mit Behinderungen. Alle Infos zur aktuellen Lage gibt es hier. Diese Nachrichten werden ständig aktualisiert

+++ UPDATE +++ (Stand: 03.04.2020)

Ab sofort bietet die wewole STIFTUNG ihren Mitarbeitern Freizeit- und Gesprächsmöglichkeiten an. Um die Koordination dieser Maßnahmen kümmert sich der Soziale Dienst. 

Alle Infos dazu gibt es hier

+++ UPDATE +++ (Stand: 25.3.2020)

• Werkstattbeschäftigte:
Betretungsverbot für Werkstattbeschäftigte ab 18.03.20.

• Besucher im WOHNEN: ab dem 23.03.20
Betretungsverbot für Besucher außer zur medizinischen/therapeutischen Versorgung.

• Besucher extern im WERKEN wie WOHNEN
Lediglich zwingend erforderliche Besuche wie erforderliche Anlieferungen oder Wartungs- und Reparaturarbeiten sind nach entsprechender Registrierung erlaubt.

• Alle Gastronomie und Verkaufsstellen sind bis auf Weiteres geschlossen.

• Hygiene
Besondere Hygienemaßnahmen werden über die Bereichsleiter ausgeführt.

+++ UPDATE +++ (17.3.2020)

Auf Erlass des Landes NRW vom 17. März 2020 schließt die wewole STIFTUNG ihre Werkstätten in Herne und Castrop-Rauxel. Diese Regelung tritt am Mittwoch, 18. März 2020, um 6 Uhr in Kraft und dauert voraussichtlich bis Sonntag, 19. April 2020. Der Werkstatt-Lohn wird während der Schließung weitergezahlt.

Die Maßnahme betrifft rund 1.100 Menschen mit Behinderungen, die in Voll- oder Teilzeit in den wewole-Werkstätten beschäftigt sind. Eine Betreuung für Menschen mit Behinderungen, deren Angehörige in Schlüsselpositionen arbeiten oder für die eine Tagesstruktur absolut notwendig ist, wird von der wewole STIFTUNG während der Schließung sichergestellt.

Für die rund 320 Angestellten der wewole WERKEN gGmbH gilt diese Regelung nicht. Ihre Mitarbeit wird weiterhin benötigt. Die Verteilung der Aufgaben für die Angestellten wird tagesaktuell organisiert.

Vom Erlass des Landes NRW ebenfalls betroffen sind ab sofort die Betriebskantine „Schmackofatz“ im Technischen Rathaus in Wanne-Süd, das Café „CAPpuccino“ sowie der Verkaufskiosk „NimmEssMit“ im Hauptbahnhof Castrop-Rauxel, außerdem der Hofladen an der Nordstraße und die dortige Floristik. Zudem besteht für alle Personen, die nicht bei der wewole beschäftigt sind, ein absolutes Zutrittsverbot für die Standorte an der Langforthstraße in Horsthausen/Elpeshof in Herne und im Erin-Park in Castrop-Rauxel.

Auch die Info-Veranstaltung für die Bürger in Holthausen zum geplanten Neubau musste abgesagt werden. Sollten weitere wewole-Veranstaltungen ausfallen, werden wir Sie sofort informieren!

Für weitere Auskünfte sind die zentralen Ansprechpartner/innen der wewole STIFTUNG über die folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Werkstattleitung: werkstattleitung@wewole.de oder Tel. 02323-934 8091.
Wohnheimleitung: wohnheimleitung@wewole.de oder Tel. 02323-934 8092.
Verwaltung: verwaltung@wewole.de oder Tel. 02323-934 8090.

Die Telefonzentrale ist ebenfalls besetzt: 02323-934-0.

Sprechen Sie mit uns!

Kontakt