Vorlesen

Ich bin besonders

Persönlicher Einblick in den täglichen Alltag der wewole STIFTUNG.


Hallo, mein Name ist Freddy,

und ich arbeite seit 1,5 Jahren in der Druckerei der wewole STIFTUNG. Hier wurde für mich ein Arbeitsplatz ganz neu geschaffen, der exakt auf mich zugeschnitten ist. So bin ich in der Lage, meine Fähigkeiten für meine Arbeit effektiv einzusetzen. Mein Schreibtisch wurde extra so gebaut, dass ich daran gut sitzen kann und meine Computermaus ist so geformt, dass ich sie gut bedienen kann. Die brauche ich, um meine Arbeit am Computer zu erledigen. Meine Aufgabe ist es, alle Arbeitsmappen, die in unserer Verwaltung anfallen, zu digitalisieren. Ich hole sie alleine ab, scanne die Inhalte, benenne die Dateien und archiviere alles auf unserem Datenserver. Dafür muss man sehr gewissenhaft arbeiten. Wenn gerade etwas anliegt, erledige ich auch kleine Satzarbeiten mit verschiedenen Grafikprogrammen.

Ich arbeite einfach unheimlich gerne am Computer und versuche mich ständig zu verbessern. Hier kann ich allen zeigen wie geschickt ich bin. In meiner Freizeit spiele ich Rollstuhl-Hockey oder bringe mir neue Kenntnisse am Computer bei. Aber das Wichtigste ist Fußball! Ich bin ein großer Borussia Dortmund-Fan!


 

Hallo, ich bin Ralf 

und seit 1996 bei der wewole STIFTUNG wo ich heute in der Schreinerei arbeite. Nach der Berufsbildungszeit, in der ich meine Leidenschaft für die Arbeit mit Holz entdeckt hatte, habe ich viele Förderkurse belegt, in denen ich sehr viel Neues gelernt und meine Fähigkeiten kontinuierlich verbessert habe. Das war manchmal zwar recht anstrengend, aber dafür habe ich heute meinen Traumarbeitsplatz, bei dem ich alleine die große Kreissäge bediene. Ich liebe die Arbeit mit Holz und ich kann mir keinen besseren Arbeitsplatz vorstellen als diesen.

Manchmal helfe ich auch bei der Einrichtung und der Montage der Taubenkäfige, die wir selber herstellen oder ich komme mit zum Kunden wenn es vor Ort etwas zu montieren gibt. Besonders spannend finde ich es, wenn wir unseren Messestand aufbauen. Die großen Hallen, die anderen Handwerker und das Arbeiten im Team machen viel Spaß. In meiner Freizeit fahre ich gern Fahrrad ... aber selbst dabei denke ich fast nur an meine Arbeit, weil sie mir so viel Freude macht. So bin ich nun mal.


Hallo, ich bin Kathrin

und arbeite seit 2008 in der Küche der wewole STIFTUNG. Ich habe mir diesen Bereich ausgesucht, weil ich gerne mit anderen Menschen zusammen arbeite. Zu meinen Aufgaben gehören das Geschirrspülen, Brötchen für die Cafeteria belegen und Soße auf den Tellern anrichten. Ich helfe bei der Essensausgabe und unterstütze auch den Koch, wenn es viel zu tun gibt. Durch den Austausch untereinander habe ich viel von der Arbeit der anderen mitbekommen und konnte einiges dazu lernen. Bei meinem Praktikum in einem richtigen Restaurant konnte ich zeigen, was ich schon alles kann. Das hat mir viel Spaß gemacht!

Auch in anderen Fachbereichen konnte ich mich fortbilden. Beispielsweise habe ich im vergangenen Jahr einen Computerkurs über drei Tage gemacht. Hier habe ich gelernt wie das Internet funktioniert, wie man E-Mails schreibt und wie man mit den Office-Programmen arbeitet. Damit kann ich z. B. Briefe schreiben oder Listen anlegen. Mann muss auch mal über den Tellerrand gucken und ich freue mich schon darauf, meine neuen Fähigkeiten zukünftig einzusetzen. In meiner Freizeit bin ich gerne Zeitnehmerin bei Handballturnieren. Hier muss man ständig am Ball bleiben. Das ist gar nicht so einfach, weil alles so schnell geht. Aber auf mich kann man sich verlassen!

Sprechen Sie mit uns!

kontakt