Ich bin besonders

Persönlicher Einblick in den täglichen Alltag der wewole STIFTUNG.


 

Hallo, ich bin Christiane

und wohne seit 1993 in der wewole STIFTUNG. Seit 25 Jahren arbeite ich bei der wewole STIFTUNG (ehemals WfB) in der Montagegruppe. Sicherlich haben Sie es schon gesehen ... ich bin der größte Vicky-Leandros-Fan, den man sich vorstellen kann. Und das Beste ist, dass ich in meinem eigenen Zimmer hier im WOS-Gebäude so viele Vicky-Poster an den Wänden anbringen kann, wie es mir gefällt. Ich habe auch eine eigene Küche, in der ich gern nach Lust und Laune koche. Mein Kartoffelsalat und meine Rouladen sind inzwischen bei allen berühmt. Natürlich leistet mir auch hier meine Vicky Gesellschaft. Wenn ich keine Lust habe alleine zu kochen, helfe ich dabei, die Mahlzeiten für alle Mitbewohner vorzubereiten und esse in der großen Gruppe mit. In meiner Freizeit besuche ich oft meine Geschwister, bastle gern oder surfe mit meinem PC durchs Internet. Hiermit erstelle ich auch hin und wieder Sachen für unser Haus, wie Schilder oder Fotobearbeitungen. 

Meinen kleinen Mitbewohner hätte ich fast vergessen. Das ist „Tommy“, mein Wellensittich. Ist er nicht süß! Süß sind auch meine ganzen Teddybären, die ich mit Leidenschaft sammle.


 

Kerstin & Enrico 

Hallo, ich bin Kerstin und wohne seit 2007 in der wewole STIFTUNG.  Bei der wewole bin ich nun schon 22 Jahre. Hier arbeite ich beim Reinigungsservice.

Und ich bin Enrico! Ich arbeite auch bei der wewole,  im Kfz-Bereich. Wir sind seit 2001 ein Paar und haben uns im Gemeindehaus in der Schachtstraße kennengelernt. Bis vor Kurzem wohnten wir in der wewole STIFTUNG Außenwohngruppe mit Gemeinschaftsverpflegung. 

Vor 3 Monaten durften wir in unsere erste eigene und gemeinsame Wohnung ziehen, in der wir uns auch selbst verpflegen. Das ist aber erst mal auf Probe. Wenn alles gut läuft, dürfen wir komplett in das betreute Wohnen wechseln. Unser Tagesablauf sieht jeden Tag recht ähnlich aus. Um 15 Uhr ist Feierabend, dann trinken wir Zuhause erst mal einen Kaffee zusammen. Danach kümmern wir uns um unsere Aufgaben wie Wäsche waschen oder Einkaufen. Mitarbeiter der wewole STIFTUNG unterstützen uns natürlich trotzdem noch eine wenig. Sie besuchen uns regelmäßig, bringen Medikamente und helfen uns bei Fragen weiter. 

Die Freizeitangebote der wewole STIFTUNG nutzen wir immer gerne. Kerstin singt im Chor und macht Sport. Enrico fährt gern Fahrrad. Außerdem ist er ein großer VFL-Bochum-Fan. Gemeinsam waren sie mit der wewole im Urlaub in Winterberg.


 

Hallo, ich bin Ralf 

Hallo, ich bin Ralf und 40 Jahre alt! Seit 1996 bin ich bei der wewole STIFTUNG, wo ich heute in der Tischlerei arbeite. Vor 7 Jahren bin ich in das Wohnheim der WOS in Herne eingezogen. Irgendwann muss man zuhause ja mal raus. In dieser Zeit habe ich unheimlich viel Neues gelernt. Seit kurzem lebe ich jetzt alleine in meiner eigenen Wohnung in einem völlig normalen Wohnhaus. Ich habe gelernt, alleine mit Bus und Bahn zu fahren, gehe ins Kino, zum Minigolf oder koche mir etwas Leckeres. Unterstützung bei den alltäglichen Aufgaben bekomme ich von meiner Betreuerin des Ambulant Betreuten Wohnens, die für mich immer telefonisch erreichbar ist. 

Wir planen und organisieren zusammen die Einkäufe, gehen zur Bank oder zum Arzt. Manchmal unterhalten wir uns auch einfach nur oder Bummeln durch die Geschäfte. Die Freizeitangebote des Ambulant Betreuten Wohnens nutze ich auch gern. Einmal in der Woche gehe ich zum Tischtennis. Meine ganzen Freunde von der Arbeit kann ich dort außerdem treffen. Ansonsten besuche ich in der Woche auch gern meine Eltern oder meinen Bruder. Ich habe mir einen neuen Computer gekauft und gehe jetzt zu einem PC-Lehrgang, um noch mehr damit machen zu können. Am liebsten spiele ich damit oder höre Musik.

Sprechen Sie mit uns!

Kontakt