Vorlesen

Wohnheime in Herne

Herzlich Willkommen bei der wewole WOHNEN gGmbH. 

Die wewole WOHNEN gGmbH liegt im Herzen des Ruhrgebiets. Sie bietet Wohnhilfen für Menschen mit psychischen oder geistigen Behinderungen an den Standorten Herne und Castrop-Rauxel. Die Eingliederungshilfe wird in durchlässigen stationären bis ambulanten Strukturen angeboten. 

Wir wollen mit unseren Wohnhilfen dazu beitragen, dass Menschen trotz der Einschränkung durch ihre Behinderung, in ihrem gewohnten sozialen Umfeld verbleiben oder dorthin zurückkehren können. Für uns ist der Mensch mit einer Behinderung gleichwertiger Partner, der im Rahmen seiner individuellen Möglichkeiten sein Leben gestaltet und dabei von uns unterstützt, begleitet und gefördert wird. 

Die ganzheitliche Betreuung, Förderung, Begleitung und Assistenz orientiert sich am personzentrierten Ansatz. Individualisierte, auf Vertrauen aufbauende Hilfen, Angebote und Anregungen zur Lebensgestaltung bilden einen wichtigen Schwerpunkt unserer Arbeit. 


Die wewole WOHNEN gGmbH bietet verschiedene stationäre Wohnformen für Menschen mit einer psychischen und geistigen Behinderung, als auch für gehörlose, mehrfach behinderte Menschen, an. Der Standort Herne zeichnet sich besonders durch seine gemeindenahen, dezentralen Wohnangebote aus. 

In Haus Piepenfritz, Schachtstraße 82/84, hält die wewole WOHNEN gGmbH ein barrierefreies stationäres Wohnangebot für 24 geistig behinderte und zum Teil mehrfach behinderte Menschen vor. Die BewohnerInnen leben in vier Wohngruppen mit je sechs Bewohnern in Einzelzimmern, davon sechs sind sechs Plätze für Rollstuhlfahrer reserviert. Zwei Bewohner teilen sich eine barrierefreie Nasszelle. Die Küche mit Esszimmern und Wohnbereich werden gemeinsam genutzt. 

Die Kommunikation erfolgt bei Bedarf in deutscher Gebärdensprache sowie nonverbal durch Piktogramme, Symbole, Mimik und Gestik. 

Weitere Wohngruppen leben inmitten einer ehemaligen Zechensiedlung in unmittelbarer Nachbarschaft zu freien Mietern, wodurch die Integration, als auch die Nutzung der Infrastruktur des jeweiligen Stadtteils, ein hohes Maß an Normalität ermöglicht. Die Bewohner leben alle in Einzelzimmern. In den auf dem Stadtgebiet verteilten Wohnhäusern leben Gruppen von 2-12 Personen mit unterschiedlichem Hilfebedarf zusammen. Bei der Auswahl einer geeigneten Wohngruppe wird der individuelle Hilfebedarf zu Grunde gelegt. 

In Haus Kaisereiche, Marschkampweg 3, im Ortsteil Röhlinghausen befindet sich ein barrierefreies stationäres Wohnangebot für 24 chronisch psychisch behinderte Menschen. Die BewohnerInnen leben in vier Wohngruppen mit je sechs Bewohnern in Einzelzimmern, davon acht Plätzen für Rollstuhlfahrer. Zwei Bewohner teilen sich eine barrierefreie Nasszelle. Die Küche mit Esszimmer und Wohnbereich werden gemeinsam genutzt. 

Eine konzeptionelle Differenzierung der Bereiche ermöglicht ein zielgruppenorientiertes Hilfeangebot, welches in erster Linie eine Hinführung zu einer eigenverantwortlichen, selbstständigen Lebensführung zum Ziel hat. Die Differenzierung nach der primären Behinderung schließt die Menschen mit Mehrfachbehinderung (Geistig behinderte Menschen mit psychischer Erkrankung, Gehörlose Menschen mit einer geistigen Behinderung und/oder psychischer Behinderung.  mit ein. 

Wir arbeiten mit multiprofessionellen Betreuungsteamsm situations- und einzelfallbezogen. Supervision und regelmäßige Fortbildungen gehören zum Standard der Mitarbeiterförderung. 

Zum Betreuungsteam gehören: Sozialpädagogen, Heinerziehungspfleger, Krankenpfleger, Erzieher und Hauswirtschaftskräfte. 

Das stationäre Paarwohnen wird als letzter Erprobungsschritt, vor einer Entlassung ins ambulant betreute Wohnen, ermöglicht. 

Ihr Ansprechpartner:

Ruth Lämmerzahl

Telefon: 02323 9378-12
Telefax: 02323 9378-24
E-Mail: ruth.laemmerzahl@wewole.de

Schachtstraße 78
44628 Herne

KONTAKT